Rückspülen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Rückspülen wird bei Magnetventil -Maschinen angewandt, und dient zur Reinigung, speziell der des Brühkopfs.
+
'''Rückspülen''' wird bei Espressomaschinen mit [[Magnetventil]] angewandt, um den [[Brühkopf]], insbesondere das [[Duschsieb]] zu reinigen. Hierbei wird oft [[Kaffeefettlöser]] benutzt um auch festsiztende Kaffeereste einfach zu entfernen.
Hierbe wird oft Kaffeefettlöser angewandt.
+
Beim '''rückspülen''' wird das [[Brühsieb]] durch ein wasserundurchlässiges [[Blindsieb]] ersetzt, durch die Pumpe Druck aufgebaut und durch das Öffnen des Magnetventils üblicherweise in die [[Auffangschale]] abgeleitet. Das Abwasser nimmt dabei Kaffeereste aus der Brühgruppe mit und reinigt so den Brühkopf. Diese Prozedur sollte in der Gastronomie wenigstens täglich, im privaten Haushalt entsprechend weniger häufig durchgeführt werden. Kaffee enthält Öle, die unter Wärmeeinwirkung schnell ranzig werden. Das beeinträchtigt den Kaffeegeschmack.
Es wird mit einem Blindsieb, einem undurchlässiger Filtereinsatz, die Maschine betätigt, wie wenn man kaffee machen würde.
+
 
Über den Überdruck wird dann die Maschine gereinigt und eine kleine menge verunreinigtes Wasser tritt in einer dafür vorgesehen Öffnung aus.
+
Eine bebilderte Anleitung zum '''Rückspülen''' findet sich [[Rückspülen der Brühgruppe|hier]]
Diese Rückspülungen sind nicht wirklich eine Wartung der Maschine, sondern garantieren eher den guten Espressogeschmack. Er wird nicht "Ranzig".
 

Version vom 3. März 2006, 20:52 Uhr

Rückspülen wird bei Espressomaschinen mit Magnetventil angewandt, um den Brühkopf, insbesondere das Duschsieb zu reinigen. Hierbei wird oft Kaffeefettlöser benutzt um auch festsiztende Kaffeereste einfach zu entfernen. Beim rückspülen wird das Brühsieb durch ein wasserundurchlässiges Blindsieb ersetzt, durch die Pumpe Druck aufgebaut und durch das Öffnen des Magnetventils üblicherweise in die Auffangschale abgeleitet. Das Abwasser nimmt dabei Kaffeereste aus der Brühgruppe mit und reinigt so den Brühkopf. Diese Prozedur sollte in der Gastronomie wenigstens täglich, im privaten Haushalt entsprechend weniger häufig durchgeführt werden. Kaffee enthält Öle, die unter Wärmeeinwirkung schnell ranzig werden. Das beeinträchtigt den Kaffeegeschmack.

Eine bebilderte Anleitung zum Rückspülen findet sich hier