Diskussion:Espresso für Einsteiger

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Satz "Wer es gerne richtig nobel und unkompliziert haben will, ist mit Dual Boiler Maschinen gut beraten" trifft die Wirklichkeit nicht ganz. Die Art des Siebträgers spielt auch eine wichtige Rolle ob eine Maschine z.B. komplizierter in der Handhabe ist, weil man vielleicht Gramm-genau in den Siebträger mahlen muss, damit die Maschine nicht zum Channeling neigt. Im Vergleich dazu liest man recht häufig, dass E61-basierte Maschinen hier relativ gutmütig sind. Es gibt neben der Temperatur eben noch andere wichtige Parameter, die eine Maschine kompliziert oder einfach zu handhaben machen.

Hmm, in den nachfolgenden Sätzen wird doch aber erklärt, dass sich das Unkomplizierte auf das Überhitzen des Wassers sowie auf das Einstellen der Wassertemperatur bezieht. Wie würdest Du es formulieren? :-) Grüße, Ole

Zwischen einer Größe und einer Einheit gehört immer ein Leerzeichen. statt 25s, 8-10bar, usw. also 25 s, 8-10 bar, usw.

Danksagung

Dieser Artikel geht natürlich nicht allein auf meine Kappe, deshalb möchte ich an dieser Stelle nochmal allen Beteiligten aus dem Kaffee-Netz danken, als da wären langbein, chris_weinert, danielp, KingCole, altaron, unclewoo, bamf, Caruso, scott zardoz und zu guter letzt natürlich auch Stilgar, der den kompletten letzten Teil über die Handhebel verfasst hat. Vielen Dank für die konstruktiven Vorschläge, die direkte Mitwirkung am Text, die technischen Hinweise und die Beseitung meiner Rechtschreibfehler. Vielen Dank auch denen, die sich incognito beteiligt haben. --Meister Eder

Thermoblock versus Boiler

Hierfür sind die Infos recht irritierend. Daher nachfolgender Text von mir dazu, das sollte mal eingearbeitet werden:

  • Thermoblock-Systeme sind nicht unbedingt schlechter als Boiler-Systeme, sondern haben zunächst den Vorteil, dass sie schneller betriebsbereit sind, etwa 2-15 Minuten gegenüber 5-60 Minuten, je nach Ausführung. Bei geringem Durchsatz an Espressi, wenn eine Maschine also nicht einfach ständig angeschaltet bleibt, ist dies ein wesentlicher Vorteil. Thermoblockmaschienen werden daher immer beliebter. Diese Technik ist auch in den allermeisten Vollautomaten verbaut. Zudem kommen Geräte auf den Markt, die mit intelligenter Themperaratursteuerung versuchen, die geringe inherente Themperaturstabilität der Thermoblocksysteme zu kompensieren. Zudem kann das Wasser leichter abgelassen werden, so dass Thermoblocksysteme auch hinsichtlich der Verkalkungsgefahr Vorteile gegenüber Boilern bieten können. Thermoblocksysteme gibt es in unterschiedlichen Preisniveaus, höherwertige Thermblocksysteme produziert z.B. Quickmill oder Sunbeam (Sunbeam wird in Europa verkauft unter dem Label von Graef).
  • Bei Boilersystemen wird beim Bezug kaltes Wasser nachgepumpt. Damit ist ein Boilersystem eigentlich auch ein "Durchlauferhitzer", genauso wie ein Thermoblock. Unterschied ist im wesentlichen, dass der Thermoblock weniger Wasser enthält.

-> hab das mal überarbeitet

--Pibach 18:06, 28. Mär. 2010 (CEST)

An den Rand klopfen

Hallo,

ich würde beim Abschnitt "Handhebelmaschinen" das an den Rand des Siebträgers klopfen entfernen, oder die Meinug der Kritiker dieser Methode dahinter schreiben. Ich habe aber durchaus festgestellt, dass seit dem ich nicht mehr an den Rand klopfe der Kaffee langsamer durch den ST läuft.