Espro Kanne

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche
Espro Travel Press

Die Espro-Press ist eine Weiterentwicklung der French Press durch die kanadische Firma Espro. Sie hat einen feinen Doppelfilter, der außen 9 mal feiner und innen 12 mal feiner als bei einer üblichen French Press sein soll und dadurch wesentlich mehr feine Anteile zurückhält und für eine klarere Tasse sorgt. Der Geschmack ist mit der der French Press vergleichbar nur klarer. Die Klarheit erreicht nicht die eines Papierfilters.

Viele Kaffeetrinker schätzen den etwas kräftigeren vollen Geschmack der [[[Stempelkanne_(French_Press)|French Press]], wenn die Öle des Kaffees nicht wie in einem Papierfilter zurückgehalten werden. Diesen Geschmack haben auch mit der Espro Press zubereitete Kaffees.

Die Espro Press hat zwei Vorteile:

  • Die Tasse ist deutlich klarer und hat weniger Feinanteile
  • Der Kaffee zieht beim Stehen nicht so stark nach

Es gibt sie in Metallausführung oder mit Glaszylinder mit 0,5 oder 1l Inhalt. Darüberhinaus aus Travel Press im doppelwandingen Edeltahlisolierbehälter mit 300ml.


Darüberhinaus gibt es bei der Espro Travel Press die Möglichkeit, Rundfilter mit 10cm Durchmesser zwischen Innen und Außenfilter zu legen. Dies hält weitere Feinanteile zurück und wirkt sich besonders auf die Klarheit der zweiten Tasse (nach etwas Standzeit) aus.

Brührezept

Espro Brührezept
Größe Kaffemenge [g] Wassermenge [g]
Travel Press 20 300
18oz 36 600
32oz 60 1000

Zubereitung

  • Kaffeebohnen abwiegen und grob mahlen, parallel dazu Wasser aufkochen.
  • Kanne mit heißem Wasser ausspülen und auf einer feinen Waage positionieren, dann das Kaffeemehl einfüllen.
  • Zügig das 93-95°C heiße Wasser aufgießen. Während des Aufgießens versuchen alles Kaffeemehl zu befeuchten.
  • Mit einem Löffel oder Holzspatel das Wasser-Kaffeemehl-Gemisch verrühren.
  • Das Gemisch 4 min ziehen lassen; es sollte sich in dieser Zeit das Kaffemehl als eine Art Kruste an der Oberfläche absetzen.
  • Mit einem Löffel oder einem anderen Rührwerkzeug die Kruste aufbrechen
  • Dann den Stempel langsam nach unten bewegen, ohne großen Druck aufzubauen. Bei zu starkem Druck kann Kaffeemehl ab der Dichtung vorbei in die Kanne gelangen. Außerdem wird das feinmaschige Netz des Siebs zu stark beansprucht.
  • Kaffee auf die Tassen verteilen und kurz abkühlen lassen.
    • Bleibt ein Rest in der Kanne, zieht er etwas nach, die nachfolgende Tasse enthält auch mehr Feinanteile.
  • ...und genießen.