Carimali La Uno

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
(Weitergeleitet von La Uno)
Wechseln zu: Navigation, Suche


restaurierte Carimali La Uno
Allgemeines
Modellbezeichnung: La Uno P/E Hersteller: Carimali
Modellvarianten: Verschiedene Ableger mit 4l-Boiler auf dem Markt: Uno Beta, Uno Tema, Eta Beta 1
Bauart: Zweikreiser Gruppenanzahl: 1
Produktionszeitraum: ca 1985 - 2004 (Uno Tema und Eta Beta 1 weiterhin erhältlich) Neupreis [€]: 3000 - 3500
Gebrauchtpreis [€]: ab ca. 300
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: Eingruppige Gastromaschine mit Edelstahlfront und lackierten Seitenteilen aus Aluminium. Extrem klein für eine Maschine mit 3,5l-Boiler. Uno P ohne, Uno E mit automatischer Dosierung.
Verarbeitungsqualität: Sehr gut, selbst an den schlimmsten Möhren ist Rost kaum ein Thema! Übersichtlich aufgebaut, alles gut zu erreichen. Gehäuse kann ohne Werkzeug abgenommen werden.
Aufheizzeit: Heizungsabschalten frühestens in 15 Minuten , danach noch einmal mindestens 10 bis 15 Minuten zum durchheizen.
Empf. Einsatzbereich: Bistros, Kneipen, Kleingastronomie. Privathaushalt bedingt empfehlenswert wegen des sehr großen Boilers.
Technische Daten
Leistung [W]: 2000 Stromanschluss [V]: 230~50Hz
Abmessungen BxHxT [mm]: 260x420x520 Gewicht [kg]: 28
Pumpe: Rotation Gehäusematerial: Edelstahl, Aluminium
Kesselvolumen [ℓ]: 3,5, Wärmetauscher: ca. 350ml (geschätzt) Kesselmaterial: Kupfer
Expansionsventil: Ja Entlüftungsventil: Ja/manche Baureihen nicht
Magnetventil: Ja, am Kaltwasserblock und am Brühkopf Automatische Kesselfüllung: Ja, über Pumpe/manche Baureihen über Wasserdruck
Brühgruppentyp: Indirekt beheizt, mit dem Kessel durch ein Kupferblech verbunden Siebträgerdurchmesser [mm]:
Siebdurchmesser [mm]: 58mm
Ausstattung
Dampfdüse: Ja, 4-Loch Heißwasserausgabe: Ja, über manuellen Hebel
Festwasseranschluss: Ja Wassertank [ℓ]: Optional
Pumpenmanometer: Ja, in der Maschine (versteckt) Kesselmanometer: Ja, Front
Automatische Dosierung: Uno E ja, Uno P nein



Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur Carimali La Uno
Erfahrungsberichte zur Carimali La Uno

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • sehr einfach aufgebaute Brühgruppe, kaum Überhitzen
    • kompakteste 3,5l-Maschine auf dem Markt
    • Betrieb mit externem Tank möglich


  • Nachteile:
    • Aufschäumen nur nach Gehör, da wegen Zughebel für Dampf keine Hand mehr zum Temperatur fühlen frei ist (Ergänzung: Nimmt man die Feder aus dem Zughebel heraus, bleibt der Dampfhahn auch ohne manuellen Einfluss in Position, so dass man dann beide Hände frei hat. Alternativ kann auch mit einer Hand direkt die Milchkannenwand umgriffen werden)
    • Für Heimgebrauch trotz kompakter Abmessungen nur für den ambitionierten Heimbarista empfehlenswert, da durch großen Kessel erhöhter Stromverbrauch und tendenziell eher abgestandenes Wasser im Boiler.


Reparatur und Wartungsanleitungen

  • Steuerungselektronik: Wassermenge meist nur intern verstellbar (nicht von außen programmierbar). Neuere Maschinen sind teilweise mit einere Steuerungselektronik ausgestattet, die sich aussen über dier Tastatur programmeren lässt.


Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Laut Hersteller-Homepage ist in der aktuellen Ausführung eine thermosyphonische Brühkopfheizung installiert. Für meine Maschine (Bj unbekannt, schätzungsweise 1988, Ser.Nr. 36014) gilt dies nicht. Hier wird der Brühkopf über Kupferbleche vom Kessel aus beheizt.

Die Mengenprogrammierung variiert anscheinend mehrfach in den bisherigen Baujahren. Leider anscheinend nicht ganz so standfest wie der Rest der Maschine. Also beim Gebrauchtkauf nach Möglichkeit prüfen, ob sich die voreingestellten Mengen auch wirklich verstellen lassen.

Neuere Baujahre (ca Bj. 93 und jünger)haben eine erhöhte Plastikreling, um mehr Tassen unterbringen zu können.


Tips und Modifikationen

  • Espresso-Betrieb: Einbau des langen 95er Einspritzröhrchen im Wärmetauscher
  • Espresso-Betrieb: Einbau der 0,8mm-Düse am Brühkopf


Weblinks

"Carimali Uno Kaffee-Netz Reparatur-Dokumente