Alignment der Mahlscheiben

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werden die Mahlscheiben genau rechtwinklig zur Motorachse und damit parallel zueinander ausgerichtet, erhält man eine schmalere Partikelverteilung.

Siehe auch Untersuchung von socratic coffee https://www.instagram.com/p/BVpA-vMj8YF/?taken-by=socraticcoffee&hl=de

Grundsätzlich ist diese Ausrichtung (Allignment) für viele Mühlen möglich.


EK 43

Hier ist die Ausrichtung der Mahlscheiben besonders sinnvoll. Wegen der schmalen (unimodalen) Partikelverteilung kann man mit dieser Mühle je nach Umständen nicht fein genug für Espresso mahlen. Werden die Mahlscheiben wieder zueinander ausgerichtet, ist auch Espressovermahlung unter allen Umständen wieder möglich.

Die Methode des Kaffee-Netz Mitglieds jupe2.0 soll hier aufgeführt werden.

  • Mit der Messuhr die Differenz zwischen Tiefpunkt und Hochpunkt messen.
  • Der Messwert, z.B 50 µm, muss wegen des Cosinusfehlers um den Fakor 'c' korrigiert werden.

Der Cosinusfehlers berechnet sich aus dem Winkel zwischen der zu messenden Fläche, also dem Boden des Mahlgehäuses, und der Neigung des Fühlhebels. Er kann m.E. abgeschätzt werden.

  • Bei 30° ist c=0,85, der korrigierte Messwert also 42,5um
  • bei 45° ist c=0,7 der korrigierte Messwert also 35um
  • bei 60° ist c=0,5 der korrigierte Messwert also 25 um.

Einen Alu oder FH-Folien layer kann man mit 15 µm rechnen.

  • Man sollte die Mahlscheibe in einem Bereich von 120° um den Tiefpunkt herum layern, also +/- 60°.
  • Braucht man zwei oder drei Lagen, sollte die zweite von zwei Lagen 60° betragen,
  • Die zweite und dritte von drei Lagen 60 und 30°.
  • Zum Fixieren der Layer am Gehäuseboden oder der Mahlscheibe empfehle ich Klüberpaste.
  • Im Zweifel ist es immer besser, mit der Dicke der Layer unterhalb des gemessenen Schiefstandes zu bleiben.
  • Das Ausmessen der eingebauten Scheibe ist aus o.g. Gründen (#1036) schwierig.
  • Abschließend das Klirren der Mahlscheiben mit der Geräuschanalyse beurteilen:

Bei gutem alignment verdoppelt sich das Berührungsgeräusch von eine auf zwei Berührungen pro Umdrehung. Hierfür empfehle ich die Videofunktion des iphones im slow motion mode.