Elektra Cappuccina R2

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Elektra Cappuccina R2, Bj. 1996
Allgemeines
Modellbezeichnung: Cappuccina R2 Hersteller: Elektra
Modellvarianten: Nemox, Salda, Saeco Aroma, Quaha, Mokita, Domita, Domena l'espresso, Isomac Cappuccina/ Giada, Bazzar A2, LELIT PL50
Farben: Edelstahl/schwarz, weiß
Bauart: Einkreiser Gruppenanzahl: 1
Produktionszeitraum: Neupreis [€]: 400-600
Gebrauchtpreis [€]: 150
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: klassische Siebträgermaschine mit einfacher Technik
Verarbeitungsqualität: gut, solide Edelstahlausführung, Druckschalter mit manueller Anzeige (keine LED sondern rot-grüne Scheiben)
Aufheizzeit: 15
Empf. Einsatzbereich: Haushalt
Technische Daten
Leistung [W]: 1000 Stromanschluss [V]: 230
Abmessungen (BxHxT) [mm]: 200x340x250 Gewicht [kg]: 8
Pumpe: Vibrationspumpe Ulka EX5 Gehäusematerial: Edelstahl
Kesselvolumen [ℓ]: 0,14 Kesselmaterial: Messing
Expansionsventil: nein Entlüftungsventil: nein
Magnetventil: nein Automatische Kesselfüllung: ja
Brühgruppentyp: Futurema Siebträgerdurchmesser [mm]:
Siebdurchmesser [mm]: 57
Ausstattung
Dampfdüse: ja, rechts Heißwasserausgabe: nein
Festwasseranschluss: nein Wassertank [ℓ]: 3
Pumpenmanometer: nein Kesselmanometer: nein
Automatische Dosierung: nein


Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur Elektra Cappuccina R2
Erfahrungsberichte zur Elektra Cappuccina R2

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • einfache, unkomplizierte Technik
    • mit Messing-Boiler
    • schnell aufgeheizt
    • Für das Kesselvolumen recht ordentliche Dampfleistung (reicht gut für einen Cappuccino oder Latte)
  • Nachteile:
    • kein Überdruckventil, kein Magnetventil
    • für die einfache Technik sehr teuer


Reparatur und Wartungsanleitungen

Elektra Cappuccina zerlegt.jpg

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Tipps und Modifikationen

Weblinks