Elektra Microcasa semiautomatica

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Elektra SXCD
Allgemeines
Modellbezeichnung: microcasa semiautomatica Hersteller: Elektra
Modellvarianten:
  • SX (Kupfer/Messing klarlackiert)
  • SXC (Chrom mit Elektra-Adler)
  • SXCD (Chrom mit Glaskugel und geriffeltem Tank)
Bauart: Zweikreiser Gruppenanzahl: 1
Produktionszeitraum: 1982 - heute Neupreis [€]: 1300 - 1500 EUR
Gebrauchtpreis [€]: ???
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: Espressomaschine mit aussergewöhnlicher Optik, die offen zeigt, wie sie funktioniert
Verarbeitungsqualität: Sehr gut
Aufheizzeit: 10min, zum vollständigen Durchwärmen eher die üblichen 20-30min
Empf. Einsatzbereich: Privathaushalt, Büro
Technische Daten
Leistung [W]: 800 Stromanschluss [V]: 230~50Hz
Abmessungen BxHxT [mm]: 30x55x36cm; Grundplatte Ø 26cm Gewicht [kg]: ???
Pumpe: Vibrationspumpe Ulka EX5 Gehäusematerial:
Kesselvolumen [ℓ]: ??? Kesselmaterial: Kupfer
Expansionsventil: Nein Entlüftungsventil: Ja
Magnetventil: 2 Automatische Kesselfüllung: Nein
Brühgruppentyp: Elektra Barmaschinengruppe Siebträgerdurchmesser [mm]: 62
Siebdurchmesser [mm]: 58
Ausstattung
Dampfdüse: Ja, 3-Loch, feststehend Heißwasserausgabe: Nein
Festwasseranschluss: Nein Wassertank [ℓ]: ???
Pumpenmanometer: Nein Kesselmanometer: Ja
Automatische Dosierung: Nein



Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur Elektra Microcasa semiautomatica
Erfahrungsbericht zur Elektra Microcasa semiautomatica

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Optik
    • massive Bauweise
    • Standard 58mm Brühsiebe
    • simples Milchaufschäumen
    • Frischwasser wird konstruktionsbedingt aufgeheizt, Tank veralgt nicht
  • Nachteile
    • Abtropfschale ist winzig
    • Frischwasser wird konstruktionsbedingt aufgeheizt, Tank verkalkt
    • konstruktionsbedingt wird sie überall heiss - also aufpassen

Reparatur und Wartungsanleitungen

Rückspülen

Bei der beschämend kleinen Abtropfschale ist das Rückspülen natürlich nicht einfach. Abhilfe schafft da ein Silikonschlauch, der vom Durchmesser auf das Abwasserröhrchen von der Brühgruppe passt, also ca. 5mm. Den Schlauch führt man dann nach unten in eine auf dem Boden stehende Flasche. Nun steht dem Rückspülen kein Hin- und Hergerenne mit dem Tropfschälchen mehr im Wege. Im Modellbauzubehörhandel werden solche Schläuche als Benzinschlauch o.Ä. angeboten.

Noch ein kleiner Nachtrag: Dieser Schlauch eignet sich auch hervorragend um das Wasser aus dem Tank zu bekommen: Schlauch in den Tank, ansaugen und dann nach unten in einen Auffangbehälter halten.

Entkalken

Entkalken des Boilers geht auch durch das Entlüftungsventil, dazu muss der Tank abgeschraubt werden. Das ist einfacher als den Boiler von unten aufzumachen, da man hierfür die Maschine annähernd komplett auseinandernehmen muss.


Dichtigkeitskontrolle

Es ist übrigens überaus sinnvoll, gerade nach Eingriffen in die wasserführenden Teile nach einiger Zeit die Dichtigkeit ebenjener nochmals zu überprüfen. Darüber hinaus gerne auch einmal jährlich. Austretendes Wasser wird nämlich von der dichten Bodenplatte erfolgreich am Austreten gehindert und erzeugt, da umbemerkt, unschöne Korrosionen innerhalb des Gerätefußes. Wenn was undicht ist, stellt sich natürlich die Frage, an welcher Stelle. Dazu stelle man die Maschine ohne Bodenplatte auf drei Espressotassen, die wiederum auf einem Spiegel platziert werden. Wassertropfen sind gut auf dem Spiegel zu zu sehen und die lecke Stelle darüber kann ebenfalls - Spiegel sei dank - gut eingesehen werden.


Tips und Modifikationen

Verlinkung zu Artikeln, die Tips in der Handhabung oder zur Modifikation enthalten:

YouTube Video zur Bedienung der Micro Casa Semiautomatica von DieCrema.de

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)