Kinu M68

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mahlgutqualität Was bedeuten die Bewertungen? (1 - unbrauchbar, 2 - mit Modifikationen brauchbar, 3 - geeignet) Klick für mehr Informationen.
Espresso: Green dot.pngGreen dot.pngGreen dot.png
French-Press: Green dot.pngGreen dot.pngGray dot.png
Filterkaffee: Green dot.pngGreen dot.pngGray dot.png
Kinu M68
Allgemeines
Modellbezeichnung: M68 Hersteller: Kinu
Modellvarianten: M38, M47 und M68
Produktionszeitraum: 2016 bis heute Neupreis [€]: 750
Gebrauchtpreis [€]: 550
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: Konische, manuelle Handmühle für den Profibereich
Verarbeitungsqualität: gut
Empf. Einsatzbereich: Haushalt
Technische Daten
Gehäusematerial: Edelstahl Gewicht [kg]: 5,0
Maße (BxHxT) [mm]: 18x22x18 Stromanschluss [V]:
Motortyp & Drehzahl: Motorleistung [W]:
Mahlwerk: konisch Mahlleistung: Einersiebmenge in ca. 15 Sekunden
Mahlwerkabstufungen: Stufenlos Mahlscheibendurchmesser [mm]: 68
Bohnenbehälter (Material): Bohnenbehälter (Fassungsvermögen) [g]:
Mahlgeräusch (dB):
Ausstattung
Dosierer: ja Direktmahlen in Siebträger: nein
Automatisches nachmahlen: nein Bohnenbehälter abnehmbar: nein
Timer: nein


Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur Kinu M68
Erfahrungsberichte zur Kinu M68

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Kurbelübersetzung 1:3 (sehr schnelles mahlen)
    • Fester Stand
    • Leise
    • Kein Totvolumen durch Leermahlen
    • Sehr leichte, werkzeuglose Wartung bzw. Reinigung
    • Platzsparend
    • Solide Bauweise (kein Kunststoff im Inneren)
    • Homogenes, lockeres, klumpenfreies Mahlergebnis
    • Kann sehr fein mahlen
    • Mahlkegel aus Stahl doppelt gelagert in gekapselten Kugellagern (zentriert)
    • Design und Qualität
    • Einfache Reproduktion des Mahlgrades
    • Leichte, ruhige Kurbeldrehung
    • Für hellen 3rd-Wave Espresso geeignet
    • Sehr gute, einfache und stufenlose Mahlgradverstellung
    • Kurbelradius verstellbar
    • Kurbel abnehmbar
    • Mahlkegel reibt nicht am Mahlring bei feinster Einstellung (zero burr rub)
  • Nachteile:
    • Kurbeln notwendig, dafür stromlos
    • Kein Popper-Stopper (nicht notwendig?)
    • Nicht gut transportabel, da Standgerät


Reparatur und Wartungsanleitungen

Reinigen des Mahlwerks:

Das Mahlwerk lässt sich leicht ohne Werkzeug öffnen und Reinigen.
Mahlwerkskonus durch lösen der Mahlwerksverstellung aus dem Mahlring lösen.
Feder von der Welle ziehen und Teile mit einer trockenen Bürste reinigen.
Optional Stahlteile mit Maschinenöl oder Olivenöl dezent einreiben
ACHTUNG: Äußeren Mahlring auf keinen Fall ausbauen, da dieser werksseitig zentriert und fest verankert wird.
Auf Zentrierung des Mahlkegels zum äußeren Mahlring beim Zusammenbau achten
Holzteile bei Bedarf mit geeigneten Holzpflegemitteln pflegen.

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Es wurden unterschiedliche Gehäusekörper, Bodenplatten und Getriebeübersetzungen angeboten.
Der untere Auswurftrichter wurde von Kunststoff auf Metall geändert.

Tipps und Modifikationen


Weblinks

Herstellerseite: [1]