La San Marco 95-22 Practical E

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


(Lackierung der Seitenteile nicht original)
Allgemeines
Modellbezeichnung: 95-22 Practical/E Hersteller: La San Marco
Modellvarianten: LSM 95-22 Practical E (automatische Dosierung) / LSM 95-21 Practical/S (Start/Stop Schalter)
Bauart: Zweikreiser Gruppenanzahl: 1
Produktionszeitraum: 1995 - 2004/2005 Neupreis [€]: ca. 3000
Gebrauchtpreis [€]: 500 - 1000
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung:
Verarbeitungsqualität: gut, besser gehts immer
Aufheizzeit: Druckaufbau nach 15 Minuten
Empf. Einsatzbereich: Gastronomie
Technische Daten
Leistung [W]: 2000 Stromanschluss [V]: 230
Abmessungen BxHxT [mm]: 360*535*550 Gewicht [kg]: 42
Pumpe: interne Rotationspumpe Gehäusematerial: Edelstahl & Kunststoffteile
Kesselvolumen [ℓ]: 2,5 Kesselmaterial:
Expansionsventil: ja Entlüftungsventil: ja
Magnetventil: ja Automatische Kesselfüllung: ja
Brühgruppentyp: Siebträgerdurchmesser [mm]:
Siebdurchmesser [mm]: 54,5
Ausstattung
Dampfdüse: ja, 3-Loch Düse / 4-Loch Düse Heißwasserausgabe: ja
Festwasseranschluss: ja Wassertank [ℓ]: intern nein, allerdings kann die Maschinen über einen externen Tank betrieben werden
Pumpenmanometer: ja Kesselmanometer: ja
Automatische Dosierung: ja


Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

  • mit ihren größeren Schwestern ist die Maschine bis heute die Standardmaschine in tausenden Segafredo-Cafes

Weitere Bilder zur La San Marco 95-22 Practical E
Erfahrungsberichte zur La San Marco 95-22 Practical E

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
  • klein und kompakt mit interner Rotationspumpe
  • problemlose Ersatzteilebeschaffung
  • zuverlässig & servicefreundlich
  • kurze Aufheizphase für eine Gastronomiemaschine
  • eingebauter Ablaufhahn zur unkomplizierten Kesselleerung
  • Seitenteile werkzeuglos innerhalb von Sekunden demontierbar
  • Edelstahlschutz der den Innenraum vor Kaffeeresten und Feuchtigkeit von oben schützt
  • Nachteile:
  • das Manometer ist ungünstig platziert, beim Reinigen des Brühkopfes mit einer Bürste fallen Kaffeereste in die Rillen
  • einige Plastikteile wie z.B. die Verkleidungen der Dampf- und Heißwasserausgabe und der Hauptschalter brechen leicht

Reparatur und Wartungsanleitungen

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Tipps und Modifikationen

  • Die Maschinen verfügen, je nach Baujahr, über verschiedene Dampflanzen für die teilweise keine 2-Loch-Düsen verfügbar sind. Die Ranciliolanze ist jedoch problemlos nachrüstbar.

Weblinks