Mahlkönig Vario

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mahlkönig Vario mit Siebträger
Allgemeines
Modellbezeichnung: Vario Home Hersteller: Mahlkönig
Modellvarianten: baugleich mit der Baratza Vario; Baratza Vario-W (2011): gewichtsgesteuerte Mahlung
Produktionszeitraum: 2009 - heute Neupreis [€]: 350-400€
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: Programmierbare Mühle mit digitalem Timer und keramischem Mahlwerk
Verarbeitungsqualität: Seit Version "Vario 2" sehr gut
Empf. Einsatzbereich: zu Hause
Technische Daten
Gehäusematerial: Kunststoff, Edelstahl Gewicht [kg]: 3,7 kg
Maße (BxHxT) [mm]: 12,5 x 37 x 16 cm Stromanschluss [V]: 200-230
Motortyp & Drehzahl: Riemenantrieb, 1000 Motorleistung [W]: 200W
Mahlwerk: flache Scheiben (keramisch) Mahlleistung: 1.6 g/sec.
Mahlwerkabstufungen: > 200 Mahlscheibendurchmesser [mm]: 54 mm
Bohnenbehälter (Material): Kunststoff Bohnenbehälter (Fassungsvermögen) [g]: 220 g
Mahlgeräusch (dB): 70-75 dB(A)
Ausstattung
Dosierer: nein Direktmahlen in Siebträger: ja
Automatisches nachmahlen: Bohnenbehälter abnehmbar: ja
Timer: ja, digital



Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur "Mahlkönig Vario"
Erfahrungsberichte zur "Mahlkönig Vario"

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Übersichtliche und schnelle Einstellung des Mahlgrads
    • Wenig Totraum
    • Einfache Einstellung des Timers
    • Timer auf Zehntelsekunden einstellbar
    • LCD-Anzeige
    • Drei programmierbare Dosiermengen oder kontinuierliches mahlen
    • Mahlt relativ schnell
    • Relativ leise
    • Geringe Bauhöhe ist für die Platzierung unter Küchenkästen geeignet
    • Einfache Justierung des Ausgangsmahlgrads durch Kalibrierungsschraube
    • Ab Modell 2015 kaum Streuung aufgrund des Trichters beim Auswurf
  • Nachteile:
    • Gewöhnungsbedürftiges Design
    • Frühe Versionen ("V1") neigen zu LCD-Ausfällen und stärkerer statischer Aufladung des Mahlguts
    • Frühere Versionen ("V1", "V2" etwa Ende 2011 / Anfang 2012): Siebträger verrutscht gerne beim Mahlen durch Vibrationen

Reparatur und Wartungsanleitungen

  • Mahlgut zu grob oder Abweichung der Mahlgrad-Skala: Bereits im Laufe der Produktion von Version "V1" wurde zur einfachen Justierung des Ausgangsmahlgrads eine zusätzliche Kalibierungsschraube verbaut (vorher Rekalibrierung über Inbus-Schraube, siehe Home-Barista).

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

  • September 2008 - August 2009: Original Vario Home ("V1") - hier kam es zu Displayausfällen. Die Mühlen wurden im Rahmen der Garantie getauscht bzw. repariert. Ab Seriennummer #271 wurde eine zweite Kalibrierungsschraube zur einfachen Justierung des Ausgangsmahlgrads hinzugefügt. Nur im ersten Produktionszeitraum der "V1" wurden die Mühlen in Taiwan produziert. Die Assemblierung wurde während der "V1" nach Deutschland verlagert - jedoch bedeutet dies nicht, dass auch alle Einzelteile in Deutschland hergestellt werden.
  • Etwa ab September 2009: erstes Update - keine LCD-Ausfälle mehr, Programmierung wird auch nach Trennung vom Stromnetz aufrecht erhalten, besser geerdeter Siebträger und hochwertigerer Siebträgerhalter. Das neuere Modell ist allgemein als "V2" bekannt, obwohl diese Bezeichnung offiziell nicht existiert und von Mahlkönig auch nicht verwendet wird - offiziell spricht Mahlkönig vom "ersten Update" bzw. "zweiten Update" ("V3").
  • Etwa Ende 2011 / Anfang 2012: Verstärkung des Gehäuses, der Hebel zur Mahlgradverstellung und anderer Teile zwecks größerer Stabilität und zur Beseitigung einer möglichen Mahlgradverstellung, die vereinzelt auftritt. Nicht als Update angekündigt.
  • Im 1. Quartal 2012 wurde ein überarbeitetes Benutzerpanel ausgeliefert, auf dem die Grobmahlskala mit Zahlen und die Feinmahlskala mit Buchstaben zur Kennzeichnung versehen ist (vorher nur Striche ohne Kenzeichnung). Die Tasten zur Mahlzeitautomatik sind mit den Zahlen "1", "2" respektive "3" gelabelt, statt "Espresso", "Filter", "French". Ein neues Stahlritzel auf dem Motor wurde hinzugefügt, um die Standfestigkeit und Lebensdauer der Einbaumühle zu erhöhen. Optional sind jetzt Stahlmahlscheiben erhältlich, die für Brühkaffee optimiert sind, d. h. ein homogeneres Mahlgut produzieren. Allerdings wird damit kein espressofeines Mahlgut mehr produziert.
  • Vario Home W: Variante mit integrierter Waage und Stahlmahlscheiben für Brühkaffee, allerdings nicht mehr espressofein und der Siebträger kann dann nicht mit eingehängt werden sondern es wird in einen Behälter gemahlen.
  • Modell 2015: Der Siebträgerhalter wurde überarbeitet. Er ist jetzt wertiger und stabiler aus Metall. Er besitzt oben beim Auswurf einen Trichter der bündig mit den Seiten des Siebträgers abschließt und somit sehr wirksam Streuung entgegen wirkt. Der Siebträgerhalter lässt sich in der Höhe verstellen und somit an die gängigen Siebträger anpassen. Außerdem sind die Gabeln, auf denen der Siebträger aufliegt, mit Gummischläuchen überzogen um das verrutschen zu verhindern.

Tipps und Modifikationen

  • Um ein Verrutschen des Siebträgers beim Mahlen (bei den Modellen vor 2015) zu verhindern, hilft es einen Schrumpf- oder Silikonschlauch in passender Größe auf die Siebträgergabel zu stülpen.
  • Der Bajonettverschluss zur Demontage der Mahlscheiben ist möglicherweise schwer zu lösen. Um die Kraft gezielt aufzuwenden gibt es für die baugleiche Baratza-Mühle ein Montagewerkzeug ("Burr Removal Tool")
  • Ebenfalls von Baratza gibt es ein Werkzeug zur Einstellung der Justierschraube (ein Inbusschlüssel tut es sicher auch)
  • Mit dem "Shut Off Hopper" von Baratza lässt sich der Bohnenbehälter sperren (evtl. muss der Kunststoff an einer Stelle "zurechtgeschnitzt" werden)
  • Durch minimales Erhöhen der Mahlzeit (z.B. 0,5 s nach leerem Bohnenbehälter) lässt sich das Wunschgewicht erreichen. Wird die Änderung nicht gespeichert, gilt für die nächste Mahlung wieder der alte Wert

Weblinks

www.mahlkönig.de[1]