Tchibo Kaffeemühle

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mahlgutqualität Was bedeuten die Bewertungen? (1 - unbrauchbar, 2 - mit Modifikationen brauchbar, 3 - geeignet) Klick für mehr Informationen.
Espresso: Green dot.pngGreen dot.pngGray dot.png
Filterkaffee: Green dot.pngGreen dot.pngGreen dot.png
Tchibo Kaffeemühle
Allgemeines
Modellbezeichnung: Tchibo Mühle mit Kegelmahlwerk Modell 259848 Hersteller: TCM
Modellvarianten: mehrere ältere Varianten auch ohne Kegelmahlwerk
Produktionszeitraum: ? - heute Neupreis [€]: 49
Beschreibung
Allgemeine Beschreibung: Einsteigermühle mit Kegelmahlwerk, gemahlen wird in einen Auffangbehälter. Im wesentlichen der Solis 167 (Maestro plus) sehr ähnlich.
Verarbeitungsqualität: Angemessen
Empf. Einsatzbereich: Einsteigermühle für Heimbereich
Technische Daten
Gehäusematerial: Kunststoff Gewicht [kg]: ca. 1,5
Maße (BxHxT) [mm]: ca. 150x280x220 Stromanschluss [V]: 230
Motortyp & Drehzahl: Motorleistung [W]: 150
Mahlwerk: Konisch Mahlleistung:
Mahlwerkabstufungen: Ja Mahlscheibendurchmesser [mm]:
Bohnenbehälter (Material): Plastik Bohnenbehälter (Fassungsvermögen) [g]: 150
Mahlgeräusch (dB):
Ausstattung
Dosierer: Nein Direktmahlen in Siebträger: Nein
Automatisches nachmahlen: Bohnenbehälter abnehmbar: Ja
Timer: Ja



Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur "Tchibo Kaffeemühle"
Erfahrungsberichte zur "Tchibo Kaffeemühle"

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Geringer Anschaffungspreis
    • Sehr leises Mahlgeräusch
    • Kegelmahlwerk
    • Für diese Preisklasse gutes (homogenes) Mahlgut
    • Klumpenfreies, lockeres Mahlgut
    • Kein Streuen des Mahlguts
    • Einfache Mahlgradverstellung durch drehen des Bohnenbehälters
    • Sehr gut geeignet für French Press, Filterkaffee
    • Timer mit Drehregler
    • Sehr wenig Totraum, da Auswurf direkt neben/unter der Mahlkammer
    • Kompakte Abmessungen
  • Nachteile:
    • Mahlergebnis genügt nach allgemeiner Einschätzung im Kaffee-Board nicht den Anforderungen für guten Espresso (beispielsweise ist der feinste Mahlgrad für die Espressomaschinen von Gaggia noch zu grob und damit die Extraktionszeit zu kurz. Mühlentuning notwendig für Espresso.
    • Keine stufenlose Mahlgradverstellung
    • Deckel des Mahlgutbehälters muss zum entleeren des Kaffeepulvers abgenommen werden da Öffnung mittig
    • Nur mahlen in Vorratsbehälter möglich, keine optionale Siebträgergabel wie bei der Mahlkönig Vario
    • Plastikdesign

Reparatur und Wartungsanleitungen

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Tips und Modifikationen

Mühlenumbau zur Verbesserung des Mahlergebnisses

Es kursieren Anleitungen im Internet (beispielsweise auf der [1]), um die Mühle für einen feineren Mahlgrad umzubauen.) Das Öffnen des Gehäuses zum Rekalibrieren ist nicht so einfach wie bei der Solis 167 (Maestro plus), es müssten an der Unterseite versenkte Spezial-Torx-Schrauben mit Mittenloch geöffnet werden.

Weblinks